Lesung: „Abbruch Umbruch Aufbruch“

"Abbruch - Umbruch - Aufbruch" heißt es am Freitag, 9. November, um 19 Uhr im Haus der Stadtgeschichte, Zugang über die Eckgasse, wenn der Heimatlose Gedichtsverein zum letzten Mal in diesem Jahr zu einer Lesung einlädt.
Die Märzrevolution 1848, die Folgen des Kieler Matrosenaufstands 1918, die Ereignisse am 17. Juni 1953 in der DDR und die 1968er-Bewegung: In diesem Jahr wird vieler Geschehnisse in der Geschichte gedacht, die man als Revolutionen bezeichnet.
Auch Roland Krebs, Rudolf Fauerbach, Markus Rückert und OP-Redakteurin Claudia Bechthold haben sich mit diesen Themen befasst und nach passender Lyrik und Texten gesucht.
Musikalisch begleitet wird das Quartett von Udo Diegelmann, Percussionist aus Frankfurt und stellvertretender Leiter der Musikschule in Mühlheim.
Eine kleine Revolution leistet sich der veranstaltende Heimat- und Geschichtsverein an diesem Abend: Der Eintritt zur Veranstaltung ist diesmal frei. Es wird um Spenden gebeten.